Log in:


Online:
0 users, 85 guests
Registered: 495
Newest user: Dieter
Today's birthdays
Manfred46 (55)
Contact
Report a bug
Policies / Information
Search

Forum: Medizin

Erfahrungen mit homöopathischer...

Pages (2): [1] 2 >| (Entry 1-10/19)

AuthorEntry

tuschy

Avatar

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Erfahrungen mit homöopathischer Behandlung?
Ich habe ein Hautproblem und bekomme immer wieder einen Ausschlag. Ich habe schon viel ausprobiert. Der Ausschlag geht auch meistens sehr gut weg, kommt aber auch leider schnell wieder.
Ich wollte es jetzt mal mit einer homöopathischen Behandlung versuchen. Bin der Homöopathie nicht abgeneigt und solange es mir hilft, ist mir eigentlich relativ egal was mir Abhilfe verschafft.
Habe halt schon sehr viel ausprobiert und letztlich hat nichts nachhaltig geholfen. Denkt ihr man kann es hier mal mit einer homöopathischen Behandlung versuchen?
Was könnte man noch unternehmen?
2020-11-24 11:50

schlauwiedu

Avatar

Member

Hallo! mein Tipp: nur nicht wahllos rumprobieren
... ich würde Dir empfehlen, entweder zu einem guten Hautarzt zu gehen der auch der Homöopathie nicht abgeneigt ist, oder zu jemanden mit entsprechender Expertise z.B. in Kräuterkunde usw. Du bist ja nicht abgeneigt, es auch sanft zu probieren.

Du kannst übrigens auch in der Apotheke deines Vertrauens nachfragen, manche haben hauseigene Spezialprodukte. Allerdings, gerade bei Hautausschlag gibt es zahlreiche mögliche Ursachen. Von einem Verdauungsproblem, bis hin zu allergischer Reaktion.

Ich will dich da keinesfalls bevormunden, aber in der Homöopathie gibt es zahlreiche unterschiedliche Mittel, auch Komplexmittel. Bei Pubertätsakne kommt was andres zum Einsatz, als beim Thema nervöser Ausschlag. Deshalb ist es so wichtig, das erst mal abzuklären, und dann erst zu überlegen: wie geh ich da ran.

Das gleiche gilt auch bei homöopathischen Cremes. Aber genauso bei Kräutercremes. Da ist übrigens die Ringelblume öfter zur "Beruhigung" der haut dabei. Wie gesagt, Ferndiagnosen sind eher sinnlos.
sein oder nicht sein
2020-12-02 13:56

tuschy

Avatar

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Denke für deine Antwort.
Sooo gut kenne ich mich auch wieder nicht aus bei der Homöopathie. Vor allem nicht wie da was funktioniert. Mit nicht abgeneigt meinte ich, dass ich ein paar homöopathische Mittel zu Hause habe und die auch nehme wenn das jeweilige Problem (Schwindel, Bluterguss,...) auftritt. Habe damit jetzt nicht gemeint, dass ich mich damit schon ausführlich beschäftigt hätte.
Woher weißt du so viel über die Homöopathie?

Ich dachte mir ich geh einfach in die Apotheke und sage dort, ich will statt meiner üblichen Creme mal eine homöopathische Creme ausprobieren. Dann wissen die schon ungefähr was sie mir geben sollen:)
Ich habe schon ein paar Mal mit denen geredet, sind sehr nett und kennen mich auch schon.
Oder soll ich da vorher noch mal extra zum Arzt? Dann gleich besser zu einem Homöopathen?
2020-12-03 11:39

schlauwiedu

Avatar

Member

Hallo tuschy,

es gibt ganz viel Literatur zum Thema und auch online einige gut ausgebaute Seiten, viele auch mit Lexika.

Ich schaue gerne auf Pages von Experten nach bsp hier:
https://homoeopathie-verstehen.info/blog/

Ja! mach´ das doch, wenn es eine zuverlässige Apo ist, dann sollte das kein Problem sein. Es gibt fertige Cremes und auch welche, die frisch angerührt werden.
Und ja, Ärzte in Österreich haben eine sehr intensive Zusatzausbildung in der Homöopathie. Ich mache es so, dass ich mich zwar auskenne mit meiner Hausapotheke, aber bei jeder Unsicherheit Kontakt zu meiner Homöopathin aufnehme.

Hoffentlich klappt´s bei dir und gute Besserung!
sein oder nicht sein
2020-12-03 13:50

ÜPlankton

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Schönen guten Tag!

Ja, ich habe auch schon gewisse Erfahrung im Umgang mit homöopathischen Produkten.

Der Grund dafür war mein damaliger Haarausfall, der mir ziemlich auf die Psyche ging.

Dazu habe ich mir im Vorfeld etwa diesen Artikel durchgelesen und es dann mal ausprobiert.

Ich sage mal so: Die generelle Wirkung würde ich nicht abschreiben, allerdings kommt es immer stark darauf an, was man hat
2020-12-06 13:51

tuschy

Avatar

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Danke für den Blog, lese mir da mal einiges durch.
ich schau mal was die Apotheke dazu sagt und eventuell bekomme ich ja eine Creme. Wenn ich keine bekomme oder es dann nicht helfen sollte, suche ich mal einen Homöopathen auf und schau mir das mal an.

Denke es gibt viele Anwendungszwecke.
Man muss es halt auch einfach mal ausprobieren. Ich habe z.B. ja auch schon viel durch. Bis jetzt hat eben noch nichts endgültig geholfen. Dann kann man sich schon mal was anderes suchen als die normalen zwei, drei Mittel die da immer verschrieben werden. Gut, den meisten hilft es. Mir halt leider in dem Fall nicht. Will mich damit nicht abfinden also muss ich da was Neues suchen.
Mal schauen, hoffe es hilft mir jetzt der Versuch.
2020-12-08 11:42

schlauwiedu

Avatar

Member

vertraue auf dein Bauchgefühl
Und nicht vergessen, auch natürliche Inhaltsstoffe wirken antibiotisch.

Soweit ich das einschätzen kann, wenn es um die Wirkung in der Homöopathie geht, dann hebt sich diese stark von anderen Methoden ab. Die Stoffe sind so verdünnt, dass sie nach dem Simileprinzip Impulse zur Selbstheilung geben. Es geht da vordergründig um das festmachen der Leitsymptome und was dahinter steckt und nicht so sehr um das Symptom und dass man es so schnell wie möglich beseitigt.

Wenn etwas chronisch ist, wie es bei dir danach klingt, dann kann ich mir denken, dass die Homöopathie wirklich was wäre. Denn soweit ich weiß sind bei Einzelmitteln LM und Q Potenzen dafür gut geeignet. ich kann dir nur empfehlen Ausschau nach einer professionellen Unterstützung zu halten. Es lohnt sich insofern, als die erste Konsultation eigentlich das größte Investment ist. Da wird eine Anamnese erstellt und darauf baut alles andere auf. Meine Homöopathin hat sogar angeboten, ich könnte sie auch anrufen und sie verrechnet dabei viel weniger als bei einem persönlichen Termin.

In AT kannst du auch hier https://www.homoeopathiehilft.at/show_content.php?sid=43 nachsehen, da gibt es eine Listung der homöopathischen Ambulanzen und Buchtipps.
sein oder nicht sein
2020-12-19 10:10

pigasso

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Hello!

Leider habe ich das Problem, dass sich bei mir seit geraumer Zeit der sogenannte Haarausfall breit macht.

Deshalb habe ich auch vor ein paar Tagen mal zur Homepage von Dr.Balwi geschaut und dort steht, dass es mitunter auch von Corona verursachter Stress sein kann.

Lg
2020-12-21 13:51

tuschy

Avatar

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Ich nehme jetzt mal die Creme aus der Apotheke. Bis jetzt ist es so wie immer. Hilft relativ schnell. Leider kommt es dann halt auch immer wieder. Ich schmiere jetzt mal die Creme jeden Tag bis die Tube leer ist, vielleicht hilft das ja auch was und nicht aufzuhören wenn der Ausschlag weg bzw. nicht mehr sichtbar ist.
Wenn es dann wieder kommen sollte, suche ich mir einem Homöopathen raus. Bin da jetzt eigentlich sehr interessiert daran wie da so eine Behandlung aussieht. Vor allem im Vergleich zu meinem Hausarzt bzw. zu den Ärzten bei denen ich bisher schon war.

Zum Glück ist Haarausfall jetzt nicht mein Problem pigasso, daher verstehe ich nicht wirklich was das jetzt an meiner Situation ändern soll:)
2020-12-28 14:16

schlauwiedu

Avatar

Member

das klingt sehr vernünftig
Ich finde, am wichtigsten ist das Vertrauen in den Arzt und zur Methode. Die Kombination ist finde ich das beste. das gute ist ja, dass ein homöopathischer Mediziner bei uns in AT die Grundausbildung zum Allgemeinmediziner macht. Wobei ich nicht den Einblick habe in die Heilpraktiker oder Naturheilpraktiker Ausbildung, da will ich keinesfalls deren kenntnisse schmälern. Ich lese mir gerne Beiträge auch von Deutschen oder Schweizer Homöopathen durch, wenn ich die Zeit habe.

Aber zurück zu deinem hautproblem: nur um die Tube auszuquetschen würde ich damit weitermachen, außer es sind keine bedenklichen Inhaltsstoffe drin. Über die Haut nimmt man ja leider auch Schadstoffe auf.

Hast eigentlich schon mal die Verdauung als mögliche Problemzone in Erwägung gezogen? Nachdem es immer wieder kommt, vllt ein Weg um zur Usache zu kommen?
sein oder nicht sein
2020-12-28 20:47

Pages (2): [1] 2 >| (Entry 1-10/19)