Log in:


Online:
0 users, 83 guests
Registered: 542
Newest user: Pepito
Today's birthdays
bernhard1701 (63)
sheilablond (65)
Contact
Report a bug
Policies / Information
Search

Forum: Medizin

Erfahrungen mit homöopathischer...

Pages (2): |< 1 [2] (Entry 11-13/13)

AuthorEntry

tuschy

Avatar

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Die Unterschiede in der Ausbildung werden ja auch gut beschrieben auf der ersten Seite, die du verlinkt hast. Hat mir zumindest einen guten Überblick verschafft und wusste ich in der Form eben nicht.
Um ehrlich zu sein wusste ich auch gar nicht, dass da so viel Ausbildung nötig/vorgeschrieben ist. Aber ist doch gut, wenn da nicht jeder sich als Homöopath bezeichnen kann. Hilft denke ich auch dem Ansehen der Homöopathie wenn da eine Ausbildung nötig ist.

Hätte da jetzt keine Verbindung gesehen zwischen der Verdauung und Hautproblemen. Bei der Ernährung würde ich da jetzt noch Verbindungen sehen aber wie soll da die Verdauung einen Einfluss darauf haben?
2021-01-05 12:59

schlauwiedu

Avatar

Member

Ja, mich beeindruckt es auch immens, was die Ausbildung in der Homöopathie betrifft. Aber auch was für eine gute Menschenkenntnis diese Ärzte und Praktiker haben. Es läuft auf so vielen Ebenen ab, mental, emotional und eben auch körperlich wenn der Mensch aus dem Gleichgewicht ist. Am besten gefällt mir, dass die Selbstheilungskräfte damit angeregt werden. Das macht für mich Sinn, denn ich halte den Körper für eine überaus intelligente Schöpfung. Was wie ich finde immens unterschätzt wird. Krankheitssymptome können demnach ganz einfach Heilprozesse sein.


Also für mich liegt der Zusammenhang zwischen Ernährung und Verdauung auf der Hand. Wie meintest du das? Nach meinen Erkenntnissen kann der Körper die Nährstoffe nur aufnehmen, wenn Nahrung auch verstofflicht und absorbiert werden kann. Ist der Darm verschlackt und voller parasiten/candida, dann kommt nichts wirklich Verwertbares durch. gute Nahrung bedeutet nicht, dass der Körper was damit anfangen kann, sondern diese auch quasi unverdaut wieder ausscheidet oder der Nährboden für "Schmarotzer" ist (die machen dann zum Beispiel Heißhunger auf Süßes). Außerdem können sich dann auch die "guten" bakterien und Mikroben nicht mehr ansiedeln, also die benötigten probiotika.
sein oder nicht sein
2021-01-08 17:07

tuschy

Avatar

Member of "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

Wenn man sich jetzt schlecht ernährt, fettige Sachen oder nur Fast Food, dann liegt es ja auf der Hand, dass es auch Hautprobleme auslösen kann. Hatte halt für mich nicht daran gedacht, dass wenn man sich gesund und ausgewogen ernährt es überhaupt zu Verdauungsproblemen kommen kann. Dementsprechend es dann halt auch nicht weiter geht mit der Fehlerkette.
Man musste diese Probleme dann aber auch an anderen Dingen feststellen können. Wenn man zu wenig Nährstoffe aufnimmt, bekommt man ja auch an anderer Stelle Mangelerscheinungen. Das ist ja nicht der Fall bei mir. Aber etwas was es zu beobachten gilt.
2021-01-14 11:07

Pages (2): |< 1 [2] (Entry 11-13/13)