Online:
0 Benutzer, 33 Gäste
Registriert: 936
Neuester Benutzer: lasha04
Heute hat Geburtstag:
benkov (49)
danreitz (35)
dekloane (31)
gio (66)
original (38)
Kontakt
Fehler melden
Regeln / Informationen
Suche

Planet fynf.at

Diese Seite zeigt die letzten Weblog-Beiträge in allen Weblogs auf der "fynf.at"-Website an.

28. Oktober 2013

Home of KaiRo: The roads I take...

Nichtkommerzieller "Location-Service" von Mozilla: Hilfe erwünscht!

Mozilla hat soeben auch öffentlich verkündet, dass wir an einem nichtkommerziellen "Location-Service" arbeiten, also einem Dienst, der aus WLAN- und Telefon-Sendezellen-Daten die eigene Position ermitteln kann (wenn man so will).
Derzeit gibt es nur kommerzielle Anbieter für so etwas, allen voran Google Location Service, aber eine offene Variante öffnet die Tür für Implementierungen, die mehr Wert auf Datenschutz und Privatsphäre legen und trotzdem den gleichen Komfort bieten (z.B. könnte man einen Ausschnitt der Daten für eine Umgebung lokal herunterladen und dann ohne Übermittlung der genauen Daten eine Ortsbestimmung lokal durchführen).



Für so einen Service braucht man jedenfalls die an sich öffentlich einsehbaren Daten über die "sichtbaren" WLAN-Netze und Telefonmasten an verschiedenen Orten. Diese Infos wollen wir über Crowdsourcing gewinnen, und eine "Stumbler"-Anwendung für Android ist verfügbar, die diese Arbeit verrichtet (natürlich sind die Quellen für den Stumbler und den Server genauso offen wie eine API zum Service, wir sind schließlich Mozilla).

Hilfe ist natürlich erwünscht, vom Senden der Daten mittels Stumbler bis zur Verbesserung dessen und auch der Server-Seite!

Originaler Beitrag | Tags: geolocation, Mozilla

13. Oktober 2013

Helmut74

Benefiz Veranstaltung

Benefiz Veranstaltung 12.10.13
Mihriban Ari ist 15 J. alt, Sie war diesen Sommer mit ihrer Familie unterwegs in die Türkei. Sie fuhren mit dem Auto, und ca. 1 Std. vor ihrem ankommen passierte das Unglück.
Sie überschlugen sich mit dem Auto saßen ihr Großvater (Ihlan Ari) und ihr jüngster Bruder (Islami Ari) und ihre Mittlere Schwester ( Tuce Ari). Der Vater und ihr Bruder Starben am Unfallort. Der Großvater Mihriban wurde schwer verletzt, dass sie danach im Koma lagen. Der Schwester ist nichts passiert. Die Mutter war zu diesem Zeitpunkt in Wien. Mihriban ist aus dem autogeschleudert worden und erlitt dadurch schwere Kopfverletzungen. Sie verlor ihre ganze Zähne und hatte am ganzen Körper sowie im Gesicht Prellungen und Schnittwunden, da Sie zurzeit nicht transportfähig ist liegt Sie noch immer in der Türkei im Spital. Ihre Mutter arbeitet beim Billa und kann Zeit nicht arbeiten. Sie ist zurzeit freigestellt, bekommt aber von nirgends Geld. Die Kosten für Erneuerungen ihrer Zähne, die
komplett alle ersetzt werden müssen. Da ihr Vater leider tot ist, wird ihre Familie nicht genug Geld um ihrer Mutter, ihrer kleinen Schwester und ihr helfen zu können. Dieses Unglück ist so gut wie unmöglich zu überwinden dass Sie nicht die Wohnung verlieren. Mihriban weiß noch nicht dass ihr Vater und ihr 6 J. alter Bruder verunglückt sind. Es wird sehr viel Überwindung kosten es ihr zu sagen, es ist eine schlimme Sache für die Familie, deswegen bitten wir um Spenden

Von Helmut74, um 01:58 | keine Kommentare

20. April 2013

Home of KaiRo: The roads I take...

Firefox OS App Workshop in Wien!

Im Rahmen der Linuxwochen Wien (Infos zum Veranstaltungsort sind auf deren Seiten verfügbar) findet am 4. Mai 2013 von 10 bis 15 Uhr ein Firefox OS App Workshop statt.

Gemeinsam mit zwei Kollegen aus München werden wir dort nach einer Einführung in Firefox OS und Open Web Apps direkt in die Materie starten und an unseren/euren eigenen Apps basteln - ganz gleich, ob ihr von einer bloßen Idee oder einer schon existenten Web-Anwendung startet.

Ihr könnt euch ab jetzt anmelden! :)

Weitere Informationen und Anmeldungs-Link auf der Linuxwochen-Seite!

Originaler Beitrag | Tags: B2G, Firefox OS, Linuxwochen, Mozilla, Web Apps, workshop

18. Juli 2012

Helmut74

FW + BP Einsatz Fünfhaus Zimmerbrand

FW + BP Einsatz Fünfhaus Zimmerbrand

18.07.2012 Die Feuerwehr wurde in Wien Fünfhaus zu einem Zimmerbrand gerufen

und fand gegen 12:20 Uhr einen Kleinbrand vor. Trotzdem war sie mit einem Löschzug aufgefahren, da man ja keine näheren Angaben hatte. Dann ist es üblich erst mal einen Zug zu entsenden der aus einem Kommandofahrzeug, zwei Rüstfahrzeugen sowie einem Drehleiterfahrzeug besteht.

Ein Blick durch das im Erdgeschoss befindliche Fenster brachte Klarheit, angebrannte Speisen in einer leeren Wohnung. So machte man sich daran das Fenster mit Hilfe einer Leiter sowie Spezialwerkzeug zu öffnen.
Das war nach kurzer Zeit geschehen, sodass zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Helfer in das Innere der leeren Wohnung konnten. Man warf das angebrannte Brot aus dem Fenster und lüftete dann die Wohnung. Damit war die Gefahr gebannt und die Bewohner des Hauses Gablenzgasse 35 – 37 wieder sicher.
Die Feuerwehr verschloss das Fenster wieder und die Polizei hinterließ eine Nachricht für die Wohnungsmieter.

Nach 20 Minuten konnte Feuerwehr und Polizei abrücken wodurch auch kaum Verkehrsbeeinträchtigungen auf der viel befahrenen Gablenzgasse entstanden.

E. Weber

Von Helmut74, um 18:42 | Tags: FW + BP Einsatz Fünfhaus Zimmerbrand | keine Kommentare

FW + BP Einsatz Fünfhaus Zimmerbrand

FW + BP Einsatz Fünfhaus Zimmerbrand

18.07.2012 Die Feuerwehr wurde in Wien Fünfhaus zu einem Zimmerbrand gerufen

und fand gegen 12:20 Uhr einen Kleinbrand vor. Trotzdem war sie mit einem Löschzug aufgefahren, da man ja keine näheren Angaben hatte. Dann ist es üblich erst mal einen Zug zu entsenden der aus einem Kommandofahrzeug, zwei Rüstfahrzeugen sowie einem Drehleiterfahrzeug besteht.

Ein Blick durch das im Erdgeschoss befindliche Fenster brachte Klarheit, angebrannte Speisen in einer leeren Wohnung. So machte man sich daran das Fenster mit Hilfe einer Leiter sowie Spezialwerkzeug zu öffnen.
Das war nach kurzer Zeit geschehen, sodass zwei mit Atemschutzgeräten ausgerüstete Helfer in das Innere der leeren Wohnung konnten. Man warf das angebrannte Brot aus dem Fenster und lüftete dann die Wohnung. Damit war die Gefahr gebannt und die Bewohner des Hauses Gablenzgasse 35 – 37 wieder sicher.
Die Feuerwehr verschloss das Fenster wieder und die Polizei hinterließ eine Nachricht für die Wohnungsmieter.

Nach 20 Minuten konnte Feuerwehr und Polizei abrücken wodurch auch kaum Verkehrsbeeinträchtigungen auf der viel befahrenen Gablenzgasse entstanden.

E. Weber

Von Helmut74, um 18:42 | Tags: FW + BP Einsatz Fünfhaus Zimmerbrand | keine Kommentare

23. Mai 2012

Home of KaiRo: The roads I take...

Jetzt testen: Firefox Beta für Android-Telefone

Eines der größten Projekte, an denen Mozilla in den letzten Monaten intern gearbeitet hat, ist der völlig umgeschriebene Firefox für Android - nachdem frühere Versionen besonders auf Telefonen eher als langsam beim Start und großzügig im Speicherverbrauch auffielen, sind diese neuen Versionen jetzt extrem schnell beim Start, deutlich schlanker im Speicher, und unterstützen das Flash-Plugin.

Und jetzt sind sie als Beta zum Download verfügbar!

Wenn du Zugang zum Google Play Store hast, dann einfach von der offiziellen Beta-Download-Seite (oder direkt aus dem Store) installieren. Eine Bewertung im Store würde uns auch freuen, da viele der bisherigen Bewertungen von der alten, eher klobigen und langsamen Version kommen.

Wenn du keinen Google-Account verbunden hast oder aus anderen Gründen den Store nicht nutzt, die aktuellste Beta-Version vom FTP-Server holen, derzeit ist das 14.0b2 (aber ca. jede Woche kommt eine aktualisierte mit großteils Stabilitäts-Fixes).

Die neue Beta ist auf Telefone mit ARMv7-Prozessoren ausgerichtet, an einer Adaptierung für Tablets und an ARMv6-Unterstützung arbeiten wir noch.

Abstürze und Bugs bitte nach Möglichkeit an uns melden, mit dem eingebauten Crash-Reporter bzw. über Bugzilla.

Danke! :)

Originaler Beitrag | Tags: Android, Fennec, Firefox, Mozilla

14. März 2012

Home of KaiRo: The roads I take...

de: Nützliche Ressourcen für Mozilla-Übersetzer

Auf meinen Aufruf für neue Übersetzer haben sich ein paar Leute gemeldet, auch "alte Bekannte" haben gemeint, sie würden sich dafür interessieren, an der deutschen Thunderbird-, Firefox- oder SeaMonkey-Übersetzung mitzuhelfen.

Sebastian "Archeopteryx" hat im Thunderbird-Forum einen Beitrag mit wichtigen Ressourcen gepostet, ich will hier auf dem aufbauen und einen kleinen Überblick geben (teilweise 1:1 übernommen, teilweise von mir etwas mehr ausgeführt):

Wichtigste Regel:

Es gibt einige Werkzeuge, die man erste kennen lernen muss. Keine Angst, wir haben alle Fehler gemacht, nur daraus lernt man. Wir "anderen" beißen nicht, sondern helfen gerne!

Anfangs muss man eventuell etwas Software installieren, aber davon sollte man sich nicht abschrecken lassen, man kann auch jederzeit um Hilfe fragen oder falls etwas nicht verständlich ist.
  • Bugzilla ist die Seite, wo die meisten Entwicklungsentscheidungen und Fehlerberichte verwaltet werden.
    Berichte über die deutsche Übersetzung gehören dort in das "Produkt" "Mozilla Localizations" und dessen "Komponente" "de / German".
  • Localization Quick Start Guide - Einführung in die Mozilla-Übersetzungsarbeit mit vielen Links und Erklärungen verschiedener Werkzeuge und Begriffe.
    Da auch Webseiten-Übersetzungen usw. angesprochen werden, braucht man nicht alles davon, um ein Produkt wie Firefox, Thunderbird oder SeaMonkey zu übersetzen.
  • L10n Dashboard: Zeigt den Stand der Lokalisierung der verschiedenen Produkte an.
    Zeilen mit roter Farbe haben fehlende Texte, mit gelber nur (ev.) überflüssige, mit grüner haben sie alles übersetzt. Der "C"-Link in jeder Zeile zeigt an, welche "Strings", also Textstücke, wirklich fehlen oder überflüssig sind, sowie ev. Fehler und Warnungen.
  • Localization with Mercurial: Beschreibt, wie man die Texte für die Übersetzung runterlädt.
    Hier geht es um jenen Kern, der Leuten ohne Programmiererfahrung meist mal nicht ganz geheuer ist. Man gewöhnt sich aber dran und lernt Dinge, die man an vielen anderen Stellen auch brauchen kann (die meisten Open-Source-Projekte laufen auf ähnlicher Basis dazu). Wir arbeiten in der deutschen Übersetzung meist direkt mit den Textdateien, was manchmal komisch anmutet, aber sehr gut funktioniert.
  • Die "de"-Repositories: Central, Aurora, Beta
    Hier liegen die eigentlichen Übersetzungen, die 3 verschiedenen Repositories entsprechen den Firefox-Kanälen Nightly, Aurora und Beta (es gibt ein viertes für Release, das ist für uns Übersetzer aber belanglos, denn dort werden keine Änderungen mehr angenommen) - bei Thunderbird und SeaMonkey mögen die nicht ganz diese Namen haben, gelten aber äqulivalent, alle Produkte sind im gleichen Repository. Alle 6 Wochen, am Release-Tag, wird alles aus Aurora nach Beta übernommen, und für die englische Orginialversion auch Central nach Aurora. Wir versuchen auch für de Central und Aurora immer wieder zu synchronisieren, aber das passiert meist erst etwas später, für die meisten Übersetzer ist das aber eher wenig relevant. Die Hauptarbeit zur Übersetzung sollte auf Aurora passieren, denn da bleibt der Vergleich zu den "originalen" immer 6 Wochen lang konstant - wenn wir das aber übersetzt haben, versuchen wir, auch für Central mit deutschen Übersetzungen nachzuziehen, aber da kann sich ständig etwas ändern.
  • Patching a Localization und Creating a patch: Wie man die Änderungen in einer Datei speichert
    Wenn man (wie jeder, der mal "frisch" ins Team reinkommt), die Berechtigungen nicht hat, um direkt in Mercurial Änderungen einzuspielen, muss man diese Patch-Dateien erstellen und dann an einen "Bug" in Bugzilla als Attachment hochladen sowie einen, der schon im Team ist, um "Review" fragen (siehe Getting Reviews, von zweiterem Artikel verlinkt). Der zweitere Artikel stammt aus einer Serie, die für Änderungen am Programmcode von Firefox, Thunderbird und SeaMonkey auch gilt, für Übersetzungen läuft manches ähnlich, aber oft lockerer (kompilieren und testen ist nicht unbedingt vorher notwendig, und ähnliches).
  • L10n-checks und compare-locales: Zwei Werkzeuge (Skripts), um die Übersetzung auf Fehler zu übeprüfen (z.B. zweimal den gleichen Buchstaben für den Zugriff auf verschiedene Menüeinträge)
    Braucht man nicht unbedingt verwenden, aber sich hilfreich, um Probleme zu finden. Compare-locales ist exakt jenes Skript, das auch hinter dem "C"-Link im L10n-Dashboard (siehe oben) liegt, bringt also gegenüber dem nichts neues, man kann es aber auch gleich lokal verwenden, wenn man will, um am eigenen Computer zu kontrollieren, dass man "alles erwischt" hat.

An dieser Stelle möchte ich auch auf den IRC-Chat verweisen: In Channel #mozilla.de (am Server irc.mozilla.org) sind einige deutsche Community-Mitglieder, inklusive Übersetzern wie Archeopteryx, Topal, KaiRo (ich), chewey und andere sehr oft online und helfen bei Fragen zu diesen Themen gern weiter, so weit wir können (allerdings, bitte Geduld haben, wir haben das oft neben der Arbeit offen und sehen nicht ständig rein und können nicht immer antworten).

Und jeden Mittwoch um 21 Uhr ist in #deMeeting ein Treffen der ganzen deutschen Übersetzer-Gemeinschaft, in dem wir durchbesprechen, was es in der jeweiligen Woche an Neuigkeiten gibt bzw. wo wir uns koordinieren müssen. Wir freuen uns über interessierte Teilnehmer!

Damit hoffe ich, einige interessante Hinweise geboten zu haben und hoffe, dass einige "neue" Leute uns in Zukunft bei den Übersetzungen helfen! :)

Originaler Beitrag | Tags: de, Firefox, L10n, Mozilla, SeaMonkey, Thunderbird

12. März 2012

Home of KaiRo: The roads I take...

de: Die nächste Generation?

Alex Ihrig, unser langzeitiger deutscher Thunderbird-Übersetzer, hat vor kurzem bekannt gegeben, dass wir einen neuen "Maintainer" für Thunderbird brauchen, also jemanden, der die Übersetzung übernimmt. Alex hat 9 Jahre lang gute Arbeit geleistet, der deutsche Thunderbird ist ein wichtiger Beitrag für Mozilla, und Alex hat auch in den gemeinsamen Bereichen einiges übersetzt, was uns alles geholfen hat. Ihm gebührt großer Dank dafür.

Trotzdem heißt die Nachricht, dass er das nicht weiter machen wird, dass wir neue Leute für die Thunderbird-Übersetzung suchen. Aber nicht nur dafür: Kadir hat für die Firefox-Übersetzung etwas wenig Zeit übrig, seit er hauptamtlich und in anderen Bereichen für Mozilla arbeitet, und auch meine Zeit für die SeaMonkey-Übersetzung ist in letzter Zeit extrem beschränkt. Wir wären beide froh, bei diesen Produkten auch Unterstützung von anderen zu bekommen, sodass wir in Zukunft die Arbeit nach Möglichkeit auch mal anderen Community-Mitgliedern übergeben können.

Wir haben diesen Arbeitsbereich viel Erfahrung gesammelt, es ist an der Zeit, die an andere weiter zu geben und selbst neue Projekte zu suchen, die wir aufarbeiten können. Man sollte nicht zu lange in einer Routine stecken, andere können sicher wieder weniger abgestumpft daran arbeiten und daher die Qualität hoffentlich auch weiter verbessern.

Also, wenn ihr das lest und Interesse daran, habt, die deutschsprachigen Mozilla-Produkte vorwärts zu bringen, wir freuen uns über Hilfe!
Die nötigen Qualifikationen sind nicht allzu schwierig - gute Deutschkenntnisse, keine Scheu, auch mal über Wortwahl zu diskutieren und Rechtschreibregeln nachzusehen, und nach Möglichkeit etwas Erfahrung mit Reintexteditoren (aber die kann man sich auch direkt am Beispiel aneignen). Und keine Angst, wir sind ja da, um euch zu helfen und in die Materie einzuführen.

Übersetzungsarbeit ist eine gute Chance, um im Mozilla-Projekt mitzuhelfen, auch wenn man vielleicht keine Ahnung vom Programmieren hat, und in diese großartige Gemeinschaft "hineinzuwachsen" - mach mit!

Originaler Beitrag | Tags: de, Firefox, L10n, Mozilla, SeaMonkey, Thunderbird

26. November 2011

Home of KaiRo: The roads I take...

Firefox 7.0.1 aktualisiert auf 8.0.1, aber 8.0 nicht?

Ich habe folgende Frage in den Newsgroups gefunden, ich denke, es gibt mehr Leute, die das interessiert:
Zitat:
Mir ist aufgefallen, dass auf einem meiner Rechner Firefox 7.0.1 auf 8.0.1 aktualisiert wurde, aber auf einem anderen wird für 8.0 kein Update angeboten, auch nicht auf manualles Anstoßen in "Über Firefox". Auf der Mozilla-Website steht auch 8.0.1 zum Download. Was ist da los?

Kurzfassung:
Wenn du keinen Mac verwendest, bringt die Umstellung von 8.0 auf 8.0.1 nicht wirklich etwas, daher liefern wir das Update nur für Mac aus, auf anderen Systemen ist 8.0 genauso gut, wenn er läuft.

Lange Fassung:
8.0.1 behebt gegenüber 8.0 genau zwei Dinge:
1) Einen Crash mit der neuesten Version von Apple's Java-Plugin für Mac. (Der Bug liegt in dieser Java-Version von Apple, aber wird können ihn durch einen kleinen Patch auf unserer Seite umgehen.)
2) Auf Windows werden alte Versionen von Roboform blockiert, die 8.0 zum beim Start Absturz bringen, nur neue Versionen ohne diesem Absturz werden zugelassen. Wenn 8.0 schon läuft, also nicht beim Start abstürzt, dann bringt dieses Update nicht wirklich etwas, und Leute ein Update zu schicken, das nichts bringt, ist eher kontraproduktiv, wir sollten sie damit nicht belästigen. Wenn 8.0 drauf ist und beim Start abstürzt, kommt er nicht mal bis zur Installation eines Updates.
Daher wird 8.0.1 zwar für alle Versionen (ab 4.0, inkl. 8.0) am Mac angeboten, aber auf Windows oder Linux nur für 4.0-7.0.1, weil es allen anderen gegenüber 8.0 keinen Vorteil gibt.

Kurzum: Wenn man jetzt eine Version neu installiert, ist 8.0.1 die richtige Wahl, aber ein Update braucht man nicht zu installieren, wenn es nicht von selbst angeboten wird.

Originaler Beitrag | Tags: CrashKill, Firefox, Mozilla, release

22. Juni 2011

Home of KaiRo: The roads I take...

mozilla.de - und "Planet" in neuem Gewand!

Rechtzeitig zum Erscheinen von Firefox 5 ist jetzt mozilla.de mit neuem Inhalt und Design verfürgbar, als zentrale Stelle, die zu den deutschsprachiugen Community-Angeboten weist.

Dazu passend wurde jetzt der deutsche "Planet Mozilla", der Blog-Aggregator der deutschsprachigen Mozilla-Gemeinschaft, auch auf das neue Design umgestellt - Dank an Elchi3 dafür!

Wie schon früher beschrieben freuen wir uns über weitere Blogs aus der deutschsprachigen Mozilla-Gemeinschaft, die wir hier aufnehmen können!

Originaler Beitrag | Tags: Mozilla, mozilla.de, Planet