Online:
0 Benutzer, 26 Gäste
Registriert: 975
Neuester Benutzer: inesm15
Heute hat Geburtstag:
Lensch (24)
Miri (38)
Kontakt
Fehler melden
Regeln / Informationen
Suche

Traiskirchen. Das Musical @ Stadttheater Wiener Neustadt

Wiederholender Termin
Jeden Tag
Wiederholung beginnend mit 9. Juni 2017
Um 19:30

Kategorie: Kunst & Kultur

Ort: Stadttheater Wiener Neustadt Herzog Leopold-Straße 17 2700 Wr. Neustadt

Kommentar
Eintritt:

Karten erhältlich bei den Wr. Festwochen:

www.festwochen.at/karten-service/

€ 48,- / 43,- / 37,- / 30,- / 25,- / 22,- / 14,- / 11,- / 7,- / 4,- (Stehplatz)
Konzept & Text & Regie: Die Schweigende Mehrheit - Tina Leisch & Bernhard Dechant

Musikalische Leitung
Imre Bozoki Lichtenberger
GEWINNSPIELWir verlosen 1 mal 2
Eintrittskarten für den
21.06.2017
http://www.fynf.at/?d=f&i=2091&m=v
ÖBBOEBB Routenplaner
Eventbeschreibung

Web: http://www.festwochen.at/programm/detail/traiskirchen-das-musical/
Teaser: https://www.youtube.com/watch?v=oe7w32WDp3c&index=2&list=PLP2_FjjfRZSChBxg_mepyRoN2JMgQmQHO

/////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Traiskirchen, Sommer 2015: Im völlig überfüllten Lager treffen Geflüchtete auf Helfer*innen, Gehetzte auf Hetzer und Hoffnungen auf Realitäten. Auf dem Jahrmarkt der Barmherzigkeit vor dem Lagertor werden Kinderkleidung und Stöckelschuhe, Verschwörungstheorien und Heilsversprechen getauscht. In den Nächten im Freien legt die Sehnsucht ihr ideologisches Kostüm ab und steht ganz nackt vor der Sprache, die ihr die Erfüllung versagt. Obdachlose und Papierlose suchen um die Wette nach dem Witz, dem Song, dem Tanz, der die Kriegstreiber*innen zu Fall bringen könnte. Weltumspannende Liebesgeschichten, groteske Missverständnisse und politische Intrigen verflechten sich zu einem komischen, verwegenen Spektakel, das einige der dringenden Fragen stellt, die uns in den nächsten Jahren beschäftigen werden. Traiskirchen. Das Musical ist Abendunterhaltung weit jenseits der Obergrenze und treibt erbarmungswürdige Dummheiten, herzzerbrechende Skrupellosigkeiten und dreisteste Wünsche auf die Spitze des Lagerzaunpfahls.

Das Künstler*innenkollektiv Die schweigende Mehrheit sagt JA gründete sich im Sommer 2015 als vielsprachige, internationale künstlerisch-politische Interventionsgruppe und hat zuletzt mit dem Stück Schutzbefohlene performen Jelineks Schutzbefohlene, das zusammen mit Geflüchteten aus dem Lager in Traiskirchen, Bürger*innen der Gemeinde und Aktivist*innen entstand, für Aufmerksamkeit gesorgt: von ausverkauften Sälen, Störaktionen der rechtsextremen Identitären bis zur Nominierung für den Nestroy-Theaterpreis.

Konzept & Text & Regie Die schweigende Mehrheit sagt JA (Tina Leisch und Bernhard Dechant)
Musikalische Leitung: Imre Bozoki Lichtenberger
Musik: Lukas Lauermann, Jelena Popržan, Mahan Mirarab, Mona Matbou Riahi, Jörg Mikula, Sakina Teyna
Mit Kompositionen von: Bauchklang, Imre Bozoki Lichtenberger, Leonardo Croatto, Ebony Archways, Futurelove, Eva Jantschitsch, Jelena Popržan, SAKINA, Texta und anderen
Choreographie: Birgit Unger und Tim Nouzak
Bühne: Gudrun Lenk-Wane
Chorleitung: Eva Prosek
Lichtdesign: Dulci Jan
Sound: Gustavo Petek
Produktionsleitung: Christina Pröll, Verena Schäffer, Stefan Wurmitzer

Mit: Bagher Ahmadi, Yasser Alnazar, Stefan Bergmann, Julia Bernhard, Hanna Binder, Alireza Daryanavard, Bernhard Dechant, Ardee Dionisio, Daniyal Gigasari, Gat Goodovich, Laila Hajouleh, Farzad Ibrahimi, Negin Keivanfar, Jihad Al-Khatib, Amin Khawary, Jasmeet Lamba, Zaher Mahmoud, Max Mayer, Johnny Mhanna, Haidar Ali Mohammadi, Khalid Al-Moubaid, Hisham Morscher, Mazen Muna, Nyima Ngum, Dariush Ongaie, Jantus Philaretou, Eva Prosek, Sophie Resch, Basima Saad Abed Wade, Shureen Shab-Par, Futurelove Sibanda, Pal Singh Chopra, Hicran Taptik, Moussa Thiaw

Produktion: Die schweigende Mehrheit sagt JA
In Kooperation mit Wiener Festwochen und Volkstheater Wien

Mit Unterstützung von Bundeskanzleramt (zusammen:wachsen – Kunst und Integration)
und der Kulturabteilung der Stadt Wien

//////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Traiskirchen, Summer 2015: In a completely overcrowded refugee camp, fugitives meet helpers, hunted people meet agitators, and hopes meet realities. At the bazaar of mercy in front of the camp gate, people barter children's clothing and high-heeled shoes, conspiracy theories and promises of salvation. In nights spent outdoors, longing drops her ideological costume and stands completely naked in front of the language that denies her fulfillment. People with neither home nor papers search for some kind of wager that could find the joke, the song, the dance, that could bring down the warmongers. Love stories spanning the world, grotesque misunderstandings, and political intrigues are interwoven into a comic, daring spectacle addressing some of the urgent questions that will concern us in the coming years. Traiskirchen: The musical is evening entertainment far beyond the upper limit, driving impulsive idiots, heartbreaking unscrupulousness, and the thirstiest wishes to the top of the fenceposts that surround the camp.

In the summer of 2015, the artists’ collective Die schweigende Mehrheit sagt JA (The Silent Majority) was founded as a multilingual, international artistic and political intervention group. Its piece Schutzbefohlene performen Jelineks Schutzbefohlene (Suppliants performing Jelinek’s Suppliants), created together with refugees from Traiskirchen, citizens of the local community, and activists, drew a lot of attention – from sold-out halls to protests by extreme right-wing Identitarians to a nomination for a Nestroy Prize for theatre.

Concept, Text and directed by Die schweigende Mehrheit sagt JA(Tina Leisch and Bernhard Dechant)
Musical Direction: Imre Bozoki Lichtenberger
Music: Lukas Lauermann, Jelena Popržan, Mahan Mirarab, Mona Matbou Riahi, Jörg Mikula, Sakina Teyna
With compositions by Bauchklang, Imre Bozoki Lichtenberger, Leonardo Croatto, Ebony Archways, Futurelove, Eva Jantschitsch, Jelena Popržan, SAKINA, Texta and other
Choreography: Birgit Unger and Tim Nouzak
Set design :Gudrun Lenk-Wane
Choral conducting: Eva Prosek
Light design: Dulci Jan
Sound: Gustavo Petek
Production Management: Christina Pröll, Verena Schäffer, Stefan Wurmitzer

with Bagher Ahmadi, Yasser Alnazar, Stefan Bergmann, Julia Bernhard, Hanna Binder, Alireza Daryanavard, Bernhard Dechant, Ardee Dionisio, Daniyal Gigasari, Gat Goodovich, Laila Hajouleh, Farzad Ibrahimi, Negin Keivanfar, Jihad Al-Khatib, Amin Khawary, Jasmeet Lamba, Zaher Mahmoud, Max Mayer, Johnny Mhanna, Haidar Ali Mohammadi, Khalid Al-Moubaid, Hisham Morscher, Mazen Muna, Nyima Ngum, Dariush Ongaie, Jantus Philaretou, Eva Prosek, Sophie Resch, Basima Saad Abed Wade, Shureen Shab-Par, Futurelove Sibanda, Pal Singh Chopra, Hicran Taptik, Moussa Thiaw

Production: Die schweigende Mehrheit sagt JA
In Kooperation with Wiener Festwochen and Volkstheater Wien

With the support of Bundeskanzleramt (zusammen:wachsen – Kunst und Integration) and Kulturabteilung der Stadt Wien


21. Juni 2017 (19:30 Uhr)
STADTTHEATER WR. NEUSTADT
2700 Wr. Neustadt; Herzog Leopold-Straße 17

Karten erhältlich bei www.oeticket.com und den Ö-Ticket Vorverkaufsstellen in Wr. Neustadt
€ 8,25 bis € 49,50
______________________________________________

2. Juli 2017 (20:00 Uhr)
FESTSPIELE STOCKERAU
im Rahmen der Schiene querfeld 1
2000 Stockerau; Dr.Karl-Renner-Platz

Karten erhältich bei www.festspiele-stockerau.at ,
Kartenhotline Wien-Ticket: Tel. +43 (0)1 58885
oder Kulturamt Stockerau: Tel. +43 (0)2266 67689
€ 15,-- bis € 48,--
Fotos der letzten Events anseheEventkalenderGewinnspiele Neuen Termin erstellen
LokalinfoEigenen Event promotenAnfahrtzplanDatei hochladen

Einmalige Anmeldung für alle Instanzen bis vor Beginn des Termins

Kalenderansicht anzeigen:
Juni 2017 || Woche 23/2017 || 9. Juni 2017