Online:
0 Benutzer, 28 Gäste
Registriert: 976
Neuester Benutzer: Erminahamzic
Heute hat Geburtstag:
inge (43)
Kontakt
Fehler melden
Regeln / Informationen
Suche

José Carreras,

Am Mittwoch, 22. März 2017, um 19:30

Kategorie: Event-Tipps

Ort: Wiener Konzerthaus Lothringerstraße 20 1030 Wien

Kommentar„A Life in Music“ – ein Leben mit Musik – eine Hommage!

Im Rahmen seiner finalen Welttournee „A Life in Music“ gastiert
der legendäre Startenor José Carreras am 22. März im Wiener Konzerthaus. Erstmals mit einem großen Klassik- Medley à la „3 Tenöre“... und mit zwei „Rising Stars der Oper“ – Valentina Nafornita und Lena Belkina.

Nach einem umjubelten Konzertauftakt von „A Life in Music“ in der Londoner Royal Albert Hall, gab Startenor José Carreras in den vegangenen Monaten ausverkaufte und vielbejubelte Konzerte in Europa, Asien und zuletzt in Australien. Am 22. März kommt Carreras mit seinem neuen Programm „A Life in Music“ ins Wiener Konzerthaus.

Dieses Konzert ist nicht nur ein musikalischer Querschnitt seines Schaffens, sondern auch ein Querschnitt durch sein Leben als Sänger.

Schon als Kind, nachdem er im Kino den Film „The Great Caruso“ mit Mario Lanza in der Titelrolle gesehen hatte, war für ihn klar, dass er Sänger, mehr noch, dass er Tenor werden wollte. Im zarten Alter von 11 Jahren stand er zum ersten Mal im berühmten Opernhaus von Barcelona auf der Bühne. Damit war sein Weg vorgezeichnet und Carreras sagt, „ich wurde wohl für das Singen geboren, denn Singen ist mein Leben!“. Auftritte an allen großen Opernhäusern, bei Festspielen und in Konzerten unter Leitung der größten Dirigenten, unter Mitwirkung der besten Orchester, folgten. Carreras war und ist, was man einen Star bezeichnet. Dabei blieb er aber immer bescheiden.

Dann, auf dem Höhepunkt seiner Karriere, schlug das Schicksal brutal zu. Während der Dreharbeiten zu einem „La Boheme“ – Film wurde er schwer krank. Die Ärzte konstatierten akute Leukämie. Seine Überlebenschance war lediglich zehn Prozent. Carreras kämpfte und besiegte mit Hilfe der Ärzte diese schreckliche Krankheit. Aus Dankbarkeit für die Heilung gründete er die „José Carreras Leukämiestiftung“, „damit ich ein wenig an die Gesellschaft als Dank zurückgeben kann.“ Die Stiftung ist überaus erfolgreich und hat ein großes Ziel - Leukämie heilbar zu machen.

Nach überstandener Krankheit kehrte er auf die Bühne zurück. „Das war wie ein Traum!“. Nach einem Konzert vor 200.000 Zuschauern in seiner Heimatstadt Barcelona, war bereits Wien seine zweite Station. 1988 sang er wieder im Haus am Ring – und wer diesen Abend miterlebte, kann sich an viele feuchte Augen erinnern. „Da konnte ich der Welt zeigen, dass ich wieder auf der Opernbühne zurück bin!“

Dann das große Konzert der legendären „3 Tenöre“ - Placido Domingo, Luciano Pavarotti und José Carreras. Zwei Milliarden Zuseher weltweit – und das berühmteste klassische Trio der Welt war geboren. „Auf der Bühne waren wir natürlich auch Konkurrenten, aber vor allem waren wir einfach Freunde, die Spaß am singen hatten!“.

Ohne Zweifel ist José Carreras einer der größten Tenöre unserer Zeit. Gerade in Wien hat er große Spuren hinterlassen, unter Dirigenten wie Herbert von Karajan, Claudio Abbado, um nur zwei zu nennen, die großen Opernpartien an der Wiener Staatsoper gesungen. 48 (!) Minuten Applaus nach einer großartigen „La Boheme“ – Vorstellung waren ein all time Höhepunkt. Mit Wien und dem Wiener Publikum verbindet José Carreras eine besonders innige Beziehung. „Das ist mir viel mehr wert, als all die prestigeträchtigen Auszeichnungen, die ich in meinem Leben erhielt“, sagte er kürzlich.

Am 22. März im Wiener Konzerthaus wird Carreras im Rahmen des Konzertes „A Life in Music“ dieses, sein Leben auch visuell Revue passieren lassen. In eindrucksvollen, teilweise einmaligen Bildern. Und neben großen Melodien wird der Startenor erstmals in seinem Soloprogramm ein Medley a la „3 Tenöre“ präsentieren. Mit großartigen musikalischen Highlights aus Operette, Musical wie „West Side Story“, Liedern, aber auch Hits der Oper wie „Carmen“, „La Traviata“ oder „Bajazzo“. Wohl der Höhepunkt eines großen Konzertabends.

Unterstützt wird der große José Carreras von zwei Sopranistinnen der jüngeren Generation, die beide das Wiener Publikum bereits begeisterten: Valentina Nafornita, die großartige Sopranistin und Lena Belkina, Mezzo, die in diesem Sommer bei den Bregenzer Festspielen die Carmen verkörpern wird. Unter der Leitung von David Gimenez spielt das Ambassade Orchester Wien.

„Ich werde sicher nervös sein, aber die Freude überwiegt, daß ich wieder in „meinem“ Wien auf der Bühne stehen darf“, sagt José Carreras und fügt an: „ Das ist ein großes Privileg und ich schätze mich sehr glücklich, dass ich das erleben darf!“

Um Live dabei sein zu können, sichere dir schnell eines der letzten Tickets bei www.oeticket.com, direkt beim Wiener Konzerthaus, auf www.konzerthaus.at oder in allen Raiffeisen Filialen!

Nähere Infos finden Sie unter www.schwarzlsee.at.

Pressematerial finden Sie unter: https://www.dropbox.com/sh/vbn6v8iyjb4xz7w/AABtDkDVu12WJDkAXt1h8-4ga?dl=0

Klaus Leutgeb
Veranstalter
Tel.: +43 (0)3135/53577
Web: www.schwarzlsee.at
E-Mail: presse@schwarzlsee.at

Anmeldung für diesen Termin bis vor Beginn des Termins

Kalenderansicht anzeigen:
März 2017 || Woche 12/2017 || 22. März 2017