Online:
0 Benutzer, 25 Gäste
Registriert: 890
Neuester Benutzer: Colibri
Heute hat Geburtstag:
disney1 (52)
DJFeer (26)
thomaswien1210 (29)
Kontakt
Fehler melden
Regeln / Informationen
Suche

Forum: Beruf & Bildung

Deutsche Lichtmiete Investment, gibt's...

AutorBeitrag

fischlein

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

ODeutsche Lichtmiete Investment, gibt's Erfahrungen
In ein paar Jahren würde ich gerne ein Bauvorhaben realisieren und deshalb bin ich schon seit einiger Zeit dabei finanzielle Rücklagen zu bilden. Da ist nun doch ein bisschen was zusammengekommen und ich möchte das Geld sinnvoll anlegen, aber eben so, dass ich in ein paar Jahren wieder darüber verfügen kann.

Bausparverträge bringen momentan keine guten Zinsen und Aktien halte ich, da ich mich wenig auskenne, für mich persönlich zu riskant. Ein befreundeter Bankberater hat mir bei einem privaten Gespräch als Alternative Direktinvestitionen wie es sie zum Beispiel bei der Deutschen Lichtmiete Invest gibt, vorgeschlagen. Klingt für mich nach dem, was ich darüber in Erfahrung bringen konnte, recht vielversprechend.

Hat jemand von euch mit Direktinvestitionen schon Erfahrungen? Ich würde mich gerne ein wenig über das Thema austauschen!
16.02.2018 16:41

Bellatus

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

OAnlagen in Gütern
Hallo, fischlein,

mit der Lichtmiete Invest habe ich noch keine Erfahrungen, generell kenne ich mich aber ein wenig in dem Gebiet aus. Primär weil ich auch schon vor paar Jahren über die Zinsituation eher minderglücklich war. Weshalb ich mich umgesehen habe, was für Alternativen ein halbwegs geringes Risiko aufweisen. ;)

Das Grundkonzept ist ja bei dieser Form von Investitionen eigentlich recht simpel: Ein Unternehmen möchte sein Angebot ausbauen/verbessern und du hilfst ihm dabei durch dein Kapital. In deinem Fall wären das, gemäß denen ihrer Homepage, eben Leuchtmittel (LED-Hallenbeleuchtung und sowas), die du hypothetisch erwirbst aber von der eigentlichen Firma weiter genutzt werden. Wovon du dann wiederum eine Rendite erhältst.

Hoffe das ist so gut verständlich.

lg, Bellatus
21.02.2018 20:42

fischlein

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

ODirektinvestitionen
Damit hast du mir schon mal sehr weitergeholfen, ich war mir nämlich nict ganz sicher, ob ich das richtig verstanden habe. Aber wenn du das auch so siehst, werden wir beide bestimmt nicht danebenliegen!

In moderne LED-Industriehallenbeleuchtung zu investieren, klingt für mich halt nach einem geringen Risiko, weil die Brache ja gerade sehr am wachsen ist und viele Unternehmen die Beleuchtungsanlage tauschen wollen.

So wie ich das gesehen habe, sind bei der Lichtmiete Invest nicht nur die Mietzahlungen an mich vertraglich vereinbart, sondern auch ein Rückkauf der Leuchtmittel nach Ablauf der Laufzeit. Das gibt mir grundsätzlich ein gutes und sicheres Gefühl. Siehst du das auch so?

Hast du dich eigentlich nur auf theoretischer Ebene mit Direktinvestitionen beschäftigt oder hast du selbst auch ein Investment getätigt?

Zuletzt bearbeitet von fischlein am 02.03.2018 19:06

02.03.2018 19:05

Bellatus

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

OGut überlegen
Bitte, ich helfe immer gerne. ;)

Scheinbar hast du nun in dem Gebiet sowieso schon recherchiert, das ist ja meistens das Schwierigste - abschätzen zu können, ob der Bereich in den man investieren will gerade über ein gesundes Wachstum verfügt.

Habe mir das nun aufgrund deiner Frage selbst ein wenig angesehen - steht zum Glück gut zusammengefasst alles im Internet - und sieht so aus als hättest du Recht, ja. Ist aber bei vertrauenswürdigen Firmen ohnehin so, dass so etwas genau vertraglich geregelt ist. Am besten, man informiert sich immer, ob die Unternehmen alle nötigen Informationen veröffentlichen, das macht die Entscheidung leichter. Sieht prinzipiell solide aus, ja. ^^

Ich habe schon ein wenig in Immobilien investiert, ja, Wohnen wird der Mensch immer müssen und gebaut wird auch immer, da braucht man aber schon einen etwas höheren Startbeitrag und muss auch wieder an ein Dutzend Dinge denken.

lg, Bellatus
08.03.2018 23:59

fischlein

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

OInvestitionen
Was das Wohnen und die Immobilien angeht, hast du natürlich Recht. Und ich freue mich mit jedem, der zum richtigen Zeitpunkt in Immobilien investiert hat. Ich habe das leider verpasst, weil ich damals keine Rücklagen hatte. Und bei den aktuellen Immobilienpreisen sehe ich das für mich nicht als gute Anlageform, vor allem da auch Kredite mit fixer Verzinsung nur in den ersten Jahren einen fixen Zinssatz haben und was dann sein wird, weiß keiner. Denke, viele werden ihre Kredite dann nicht mehr zurückzahlen können. Ich will keiner davon sein und spare lieber noch ein wenig, lege mein Geld gut an und baue oder kaufe dann mit möglichst viel Eigenmitteln. So der Plan.
Zitat:
Habe mir das nun aufgrund deiner Frage selbst ein wenig angesehen - steht zum Glück gut zusammengefasst alles im Internet - und sieht so aus als hättest du Recht, ja. Ist aber bei vertrauenswürdigen Firmen ohnehin so, dass so etwas genau vertraglich geregelt ist. Am besten, man informiert sich immer, ob die Unternehmen alle nötigen Informationen veröffentlichen, das macht die Entscheidung leichter. Sieht prinzipiell solide aus, ja. ^^
Du hast dir die Homepage also auch schon angesehen, oder? Da gibt es ja wirklich viele Infos und auch Broschüren und Informationsblätter zum Download. Bin noch dabei mir das alles durchzulesen. Die Laufzeit von dieser Möglichkeit zur Direktinvestition beträgt ja 6 Jahre, das wäre für mich super. Die Anlageform scheint mir zudem krisensicher und renditestark zu sein. Denke, das werde ich machen. Hast du noch Tipps, was ich noch bedenken sollte?
17.03.2018 17:56

Bellatus

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

OÜberlegt
Man hört durchaus, dass wieder eine Immobilienblase platzen könnte die nächsten Jahre, insofern musst du dich auch nicht zu sehr grämen. ;)

Zu deiner anderen Frage: Ja, ist sehr ausführlich das Material, muss es glaube ich auch sein, damit sich potentielle Investoren ein gutes Bild machen können - Firmen die sich da an die Vorgaben halten, sind ja schonmal verlässlicher.

Zeit und Rückzahlung sind da vertraglich festgelegt ja, wäre für den Investor sonst ja schwer zu planen!

Prinzipiell ist es immer wichtig, sich das Geschäftsmodell und die Kennzahlen eines Unternehmens anzuschauen - wenn man das Ganze moralisch unterstützen kann und das Wachstum solide wirkt, hat man schon zwei Grundbedingungen erfüllt.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Auswahl.

lg, Bellatus
24.03.2018 00:05

fischlein

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

O
Zitat:
Prinzipiell ist es immer wichtig, sich das Geschäftsmodell und die Kennzahlen eines Unternehmens anzuschauen - wenn man das Ganze moralisch unterstützen kann und das Wachstum solide wirkt, hat man schon zwei Grundbedingungen erfüllt.
Ich wünsche dir viel Erfolg bei deiner Auswahl.
Da sprichst du nochmal etwas ganz wichtiges an, wenn ein nachhaltiges Investieren möglich ist, fühlt sich das für mich nämlich tatsächlich nochmal besser an. Danke dir für den Austausch hier, das hat mir bei der Entscheidungsfindung wirklich sehr viel weitergeholfen!
27.03.2018 19:58