Online:
0 Benutzer, 32 Gäste
Registriert: 904
Neuester Benutzer: wilson8
Heute hat Geburtstag:
Babs64 (53)
Kathy (42)
Kontakt
Fehler melden
Regeln / Informationen
Suche

Forum: Anders ?

heilung???

AutorBeitrag

(BlackEyes)

Oheilung???
Nachrichteneingang: 20.01.2004 - 19:17
Quelle: orf .at

(Salzburg) Bischof Laun wird in der französischen Tageszeitung "Liberation" als Unterstützer einer Gruppe radikaler Christen in Österreich genannt, die Homosexualität für eine mit Hilfe des Heiligen Geistes heilbare Krankheit halten. Die "Opfer" dieser Krankheit könnten ihre wirklich von Gott gewollte Identität finden, wozu unter den wohlwollenden Augen der katholischen Hierarchie Seminare organisiert werden sollen, um Schwulen "Rettung" zu bringen. R.0. / orf.on, 20.01.2004

21.01.2004 10:29

Naddy

Avatar

Wiener Mitglied

OPfa.. also das ist ja echt ein starkes stück *G*
und beweist nur wie gestört unsere Gesellschaft heutzutage ist.

Ich mein, vor was wollen sie einen schwulen heilen?
das er wirklich liebt?
ja und? liebt mann halt nen mann, oder frau ne frau,
oder frau nen mann
egal, wie auch immer,
die person empfindet liebe, und das ist was schönes,
vor allem dann wenn es erwiedert wird..
und dann spricht man von heilung?
nur weil jemand das selbe geschlecht liebt muss er geheilt werden?
*kopfschüttel*
Würd mich aber interessieren wie die den Menschen heilen wollen?
Mit hypnose? :D
21.01.2004 11:03

(BlackEyes)

Ohypnose, kopfwäsche, elektroschocks?

keine ahnung, ich weiß nur, der, der wirklich schwul ist, oder die wirklich lesbisch ist, die lassen sich das sowieso nicht "austreiben", die sind stolz drauf und werden sicher nicht zu so einem seminar gehen...

es gibt aber auch so menschen, die mit ihrer eigenen sexualität nicht umgehen können und unglücklich sind, schwul zu sein... diesen menschen gehört geholfen - aber nicht im sinne "das ist bäääh, weiche satan", sondern es gehört rausgefunden, wieso sie unglücklich sind (meist liegt es am elternhaus und das nicht akzeptieren von homosexuellen - und die angst davor, das mama oder papa - oder sonst wer - böse sind, wenn man jetzt "auch so einer" ist...)

ich finde es eine schande, die menschen nicht so leben zu lassen, wie sie wollen, wem tuts denn weh, wenn der nachbar schwul ist und einen freund hat, den er liebt? vielleicht liegts ja an den genen, vielleicht an umwelteinflüssen, ja keine ahnung, aber es hat einen grund, wieso es solche und solche menschen gibt! vielleicht gelte ich jetzt auch gleich zu den "götteslästerern" aber meine meinung ist:

gott - insofern es ihn so in der form, wie wir ihn gerne hätten, gibt - hat ganz bewußt verschiedene arten von menschen erschaffen... !

21.01.2004 12:09

(Megaherz)

OSchwul sein bzw. lesbisch sein is doch keine Krankheit! AIDS is zum Beispiel ne Krankheit aber die Geschichte mit dem Erachten der Homosexuellen als Kranke is ein alter Hut! Leider fürchtet sich die Menschheit davor dass jemand anders is! Der Grund dafür is das die Kirche jahrhundertelang dafür gesorgt hat dass jeglicher Fortschritt auf Null war! Das ham sie auch in puncto Homosexuealität gemacht! Also haben wir der Kirche nicht viel zu verdanken!
21.01.2004 14:30

(moonlight)

Oirrtum...
Zitat von (Megaherz):
Schwul sein bzw. lesbisch sein is doch keine Krankheit! AIDS is zum Beispiel ne Krankheit aber die Geschichte mit dem Erachten der Homosexuellen als Kranke is ein alter Hut! Leider fürchtet sich die Menschheit davor dass jemand anders is! Der Grund dafür is das die Kirche jahrhundertelang dafür gesorgt hat dass jeglicher Fortschritt auf Null war! Das ham sie auch in puncto Homosexuealität gemacht! Also haben wir der Kirche nicht viel zu verdanken!

homosexualität war bis vor kurzem offiziell in der icd unter der nummer 302.0 als krankheit eingetragen (ICD = international classification of diseases). ist aber in der ICD 10 rausgeflogen.

lg,
moonlight

18.06.2004 23:26

(BlackEyes)

Odie menschen haben angst vor dingen, die sie nicht verstehen, oder vor dingen, die nicht der norm entsprechen, deswegen wurde homosexualität sehr lange als krankheit und als "heilbar" angesehen...

blödsinn!!!

jeder mensch kommt als BI auf die welt und entscheidet dann selbst, welchen weg er geht... und das ist sein MENSCHENRECHT, das er das frei entscheiden kann und soll und keine krankheit...

blessed be*
robby
 
singele es†e via†a. moar†ea nu exis†a. via†a es†e vesnicia. BlackEyes †raiesc!
19.06.2004 13:07

(Montezuma)

ODas beweist wieder einmal das religiöser Fanatismus auch in unseren Breiten noch nicht der Vergangenheit angehört. Man braucht gar nicht weit schauen dafür. Allein die Forderung mancher Leute, Gott in die österreichische Verfassung aufzunehmen gehört schon zum Irrsinn. In Österreich herrscht doch Religionsfreiheit, oder? Also welcher Gott soll dann in die Verfassung kommen? Es gibt doch nicht nur einen in einer Gesellschaft mit Religionsfreiheit.

Und in das Flickwerk, was manche als EU-Verfassung verkaufen wollen, also jener Vertrag wo sich gewisse Länder und Wirtschaftslobbies ihren Einfluß einbetonieren wollen, da forderten auch manche einen Gott darin. Nur welcher das wohl ist? Nicht einmal die Christen sind eine homogene Gesellschaft. Es gibt unzählige christliche Sekten. Man braucht nur einmal die 2 größten in Europa ansehen.

Die Dummheit stirbt leider niemals aus. Homosexualität ist nicht wider die Natur. Wenn es so wäre dann würde es das nicht geben. Ganz einfach.
 
Nochi tlakamej uan siuamej kipiaj manoj kuali tlakatisej, nochi san se totlatechpouiltilis uan titlatepanitalojkej,...
19.06.2004 13:17

(theriddler)

ODas kann man in dem Fall auf alles beziehen...
Zitat von (Montezuma):
Das beweist wieder einmal das religiöser Fanatismus auch in unseren Breiten noch nicht der Vergangenheit angehört. Man braucht gar nicht weit schauen dafür. Allein die Forderung mancher Leute, Gott in die österreichische Verfassung aufzunehmen gehört schon zum Irrsinn. In Österreich herrscht doch Religionsfreiheit, oder? Also welcher Gott soll dann in die Verfassung kommen? Es gibt doch nicht nur einen in einer Gesellschaft mit Religionsfreiheit.

Und in das Flickwerk, was manche als EU-Verfassung verkaufen wollen, also jener Vertrag wo sich gewisse Länder und Wirtschaftslobbies ihren Einfluß einbetonieren wollen, da forderten auch manche einen Gott darin. Nur welcher das wohl ist? Nicht einmal die Christen sind eine homogene Gesellschaft. Es gibt unzählige christliche Sekten. Man braucht nur einmal die 2 größten in Europa ansehen.

Die Dummheit stirbt leider niemals aus. Homosexualität ist nicht wider die Natur. Wenn es so wäre dann würde es das nicht geben. Ganz einfach.
Dann ist es auch nicht wider der Natur,Spass daran zu haben,
andere zu Foltern und zu Töten,oder Tiere zu Quälen,oder?
Sonst würde es das ja auch nicht geben...Ausserdem hat
Religionsfreiheit nichts damit zu tun,ob Gott in die Verfassung
(so,wie ich es befürworten würde)aufgenommen wird.
Es gibt nur einen Gott und der ist für Christen,Juden
und Muslime ein und derselbe...es geht um Gott,Jahwe,oder
Allah an sich,ohne jeglichen Bezug zu einer der vielen
Religionen...
 
"Und bleibt der Zina fern,siehe es ist eine Schändlichkeit und ein übler Weg"
31.05.2005 13:33

(hagfag)

Odas problem ist, dass die katholische kirche trotz allem tamtam immer noch den ton angibt.
bin selber schwul und streng katholisch erzogen worden, auf dem land, war sogar ministrant, total brav halt ;-)
bei uns gehts ja eh, in den usa schauts da doch a bissl stressiger aus, wie man im folgenden video sieht:
Link: Heilung der Homosexualität
die art von seminaren gibts schon ewig und wirds auch weiterhin geben, aber geheilt wird da nix, wer sich das video ansieht wird wissen was ich meine. pure gehirnwäsche.

@BlackEyes: ich glaub nicht dass das eine entscheidung ist, eher dass man einfach so geboren wird, ungeachtet der erziehung oder des umfelds.
07.08.2006 23:57

(Scully)

OStreng katholisch und schwul
[quote=5075]das problem ist, dass die katholische kirche trotz allem tamtam immer noch den ton angibt.
bin selber schwul und streng katholisch erzogen worden, auf dem land, war sogar ministrant, total brav halt ;-)

An hagfag:
Wie hast Du es geschafft, diesem Sog der katholischen Kirche zu entkommen?
09.05.2007 16:56

(Andrea2006)

Ohomo ist doch nicht mehr abnormal ?
Also wenn man von einem Homo-Anteil von 10% der Bevölkerung ausgeht , ist das wohl schon eine Grosse Bevölkerungsgruppe, genauso ists weohl bei den Katholischen Pfarrern, ab einer gewissen Rangstufe, genaugenommen steigt die wahrscheinlichkeit schwul zu sein, je höher ein Kandidat(Bischof, kardinal, usw.) hinaufkommt. Bei Schönborn ist es allgemein bekannt...gggggg
28.01.2008 09:34

(ms13)

O
Zitat von (BlackEyes):
aber meine meinung ist:

gott - insofern es ihn so in der form, wie wir ihn gerne hätten, gibt - hat ganz bewußt verschiedene arten von menschen erschaffen... !

Ja, genauso, wie der Mensch ne Schraube und ne Mutter entwickelt hat(das Prinzip ist das Gleiche)
30.01.2008 19:20

LeChuck

Avatar

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

OIch habe noch NIE NIE NIE von einem Fall gehört, bei dem das wirklich funktioniert hätte.

Die Gesellschaft sollte eher akzeptieren, dass es Menschen gibt, die von der heterosexuellen Norm abweichen, statt zu versuchen , diese Leute umzukrempeln.
15.11.2016 14:35

LeChuck

Avatar

Mitglied von "Mailgruppe_OrtUnbekannt"

OUnd ich freue mich schon auf eine Zeit, in der Strenggläubige derselben Intoleranz begegnen müssen, die sie auf so vielen Ebenen an den Tag legen.
17.11.2017 16:34